08 Jan

Trend: Online-Kauf von Lebensmitteln immer beliebter

Bio-Produkte sind stark gefragt (BildPixabay/Jill111)

Bücher, Textilien und Elektronik online zu kaufen, ist mittlerweile für viele Menschen normal. Wie eine aktuelle Umfrage zeigt, erledigen aber inzwischen immer mehr Verbraucher auch ihre Lebensmitteleinkäufe über das Internet.

Online-Supermärkte auf dem Vormarsch

appetizer-2802_1920Egal ob Gemüse, Getränke, Milch oder Fleisch – der Anteil der Menschen, die online Lebensmittel bestellen und sich nach Hause liefern lassen, nimmt stetig zu. Einer repräsentativen Befragung zufolge, die kürzlich im Auftrag des Digitalverbands Bitkom durchgeführt wurde, hat im vergangenen Jahr mehr als ein Viertel aller Online-Shopper Lebensmittel oder Getränke im Internet bestellt. Das sind fünf Prozent mehr als noch im Jahr 2014.

Laut Dr. Bernhard Rohleder, Bitkom-Hauptgeschäftsführer, liegt das vor allem daran, dass die Logistik mittlerweile besonders ausgefeilt ist, sodass man die Lebensmittel problemlos bestellen kann und in kurzer Zeit direkt nach Hause geliefert bekommt. Einfache Bestell- und Bezahlvorgänge erleichtern den Kaufprozess. Der Verbraucher spart außerdem nicht nur Zeit, er muss auch keine Tüten schleppen. Für Menschen, die beruflich stark eingespannt sind, körperliche Einschränkungen haben oder spezielle Produkte suchen, ist der Online-Einkauf eine attraktive Alternative. Marktprognosen gehen sogar davon aus, dass bis zum Jahr 2020 ca. 15 Prozent aller Lebensmittelkäufe online erfolgen.

Gründe für den Online-Kauf*



  • Man ist unabhängig von Ladenöffnungszeiten (56 Prozent).

  • Die Lieferung nach Hause ist praktisch (55 Prozent).

  • Man spart viel Zeit (53 Prozent).

  • Es ist bequemer, da man z. B. keinen Parkplatz suchen muss (45 Prozent).

  • Im Internet ist das Angebot größer (42 Prozent).


*laut Befragung des Digitalverbands Bitkom


Bestellung frischer Produkte nimmt zu

(Bild:Pixabay/Couleur)

(Bild:Pixabay/Couleur)

Die Studie zeigt darüber hinaus, dass die Verbraucher auch vermehrt frische Waren online bestellen. So ist der Anteil von Fleisch, Joghurt und anderen Produkten, die ein recht begrenztes Mindesthaltbarkeitsdatum aufweisen, im Vergleich zum Vorjahr um sechs Punkte auf 37 Prozent gestiegen. Nichtsdestotrotz bleibt bei vielen Menschen die Skepsis: Sechs von zehn Befragten, die bislang noch keine Lebensmittel online bestellt haben, gaben als Grund an, dass sie die Produkte sehen, riechen und anfassen möchten, bevor sie diese kaufen. Zudem wollen 47 Prozent nicht lange auf die Lebensmittel warten. Die anfallenden Lieferkosten hindern ca. 38 Prozent der Befragten daran, online zu kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.